SILBERMINE

Before2

Ich habe einmal gehört, dash man sein Erbe in Ehren halten soll, was für mich bedeutet, dass ich mein für 12 Personen ausgelegtes Silberbesteck, das ich seit eingen Jahren besitze, einmal im Jahr einer Politur unterziehen muss.

FritzStotz_MädchenbeimSilberputzen_1919_ÖlaufLeinwand_artvalue.com

Als ich das Besteck vermacht bekommen habe, wollte ich es erst nur für besondere Anlässe verwenden. Dann erinnerte ich mich aber an Wandschränke von Verwandten voll mit verschiedenen Kaffeeservicen, die nur zu Representationszwecken den Essplatz erschlugen.
Deshalb habe ich die Entscheidung getroffen, jeden Tag von silbernen Löffeln zu speisen. Snobbi? – Nein, das Erbe in Ehren haltend, denn jeden Tag wenn ich damit esse, erinnere ich mich an meine Großeltern.

So startet dieser Sonntag mit Silberputzen.

Und falls bei Euch auch die Besteckschublade mit beschlagenen Messeren und Gabel überquillt hier das passenden Rezept für das reinigende Wasserbad.

Zutaten

Vorbereitung

Man nehme: eine hitzebeständiges großes Gefäß (z.B. Auflaufform), Alufolie, Salz und kochendes Wasser.

Alufolie mit Salz in die Schüssel geben und mit kochenden Wasser übergiessen und den Silberschatz für maximal 2 Minuten ins Wasserbad legen. Danach herausholen und mit einem alten Geschirrtuch aufpolieren.

Detail2

Detail1

Wer etwas empfindlich ist, muss sich darauf einstellen das die Küche vielleicht leicht nach verfaulten Eiern riecht. Manch einer zahlt ordentlich Geld dafür, in Thermalquellen Schwefel zu inhalieren – also günstiger geht ein Spabesuch wirklich nicht.

Before&After

Vielleicht wird nicht jede florale Gravur auf den Griffen perfekt aber mein Apartment ist auch kein Englischer Landsitz.

After2

Spiegelung

Hoffe, Euch gefällt der kleine Haushaltstipp!

DIY
Euer Herr Michael

Bilder: Michael Sarreiter, Ölgemälde: Mädchen beim Silberputzen I Fritz Stotz, Öl auf Leinwand, 1919 über artvalue.com

Veröffentlicht unter EREIGNISSE, DINGE | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

WUNDERWINTERLAND

Wunderwinterland1

Also das mit dem Winter ist in unseren Breitengraden in diesem Jahr nicht wirklich ernst zu nehmen. Ob wir in den nächsten Wochen noch die große Revange bekommen und bis Ostern frieren sei mal dahin gestellt.
Meiner Meinung nach können wir den Winter auch auslassen und nahtlos in den Frühling über gehen.

Wunderwinterland2

Um dann aber doch noch etwas im Winterwunderland zu schwelgen, hier ein Bild des amerikanischen Künstlers Alex Katz aus der Sammlung des High Museum of Art, Atlanta.
„Winter Landscape 2“ verbindet malerische Qualität von abstrakten Expressionismus mit Pop Art, sagt die Fachwelt.

Somit einen schönen winterlichen Tag/Abend.

DIY
Euer Herr Michael

Bilder: Michael Sarreiter (Winter Landscape 2 von Alex Katz – Öl auf Leinwand, 2007)

Veröffentlicht unter SONSTIGES | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SOUVENIRS, SOUVENIRS!

Souvenirs3

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen – und wieder Zuhause angekommen möchte man die Eindrücke und Erlebnisse durch Souvenirs sich immer wieder vor Augen führen. Mit T-Shirts, Kaffeetassen und Denkmälern in Kunstharz wird das Ganze allerdings nichts, da die klassischen Mitbringsel meisten zu nervigen Staubfängern oder Schrankleichen werden. Darum der ultimativer Souvenir Tip von Herrn Michael –
am besten ist es, sich auf ein Erinnerungsstück zu reduzieren (schaff ich meist auch nie), zu prüfen, ob das favorisierte Ding nützlich und ob es auch brauchbar für die Zukunft ist. Und immer daran denken, nicht zu groß und nicht zu schwer.

Besonders gut eignen sich Gebrauchsgegenstände für die Küche oder den täglichen Bedarf oder Dinge, die verbraucht werden können wie Lebensmittel.

Als Inspiration eine kleine Auswahl an Souvenirs meiner Reisen 2013.

Souvenirs1

Von oben nach unten und links nach rechts:

Peppermint Bark von Fresh Market, I Laaser Mamorplatten von Pur, Meran I Glückwunschkarte und Postkarte von Simply Put Paper, Atlanta und Dali Museum, St. Petersburg I Vase von Jonathan Adler I Domino Spiel von West Elm Meersalz aus Portugal I Schale vom Markt in Portugal I Kaffeelöffel von MADE, Atlanta I Honiglöffel aus der Markthalle in Budapest

Souvenirs6

Souvenirs5

Souvenirs4

DIY
Eurer Herr Michael

Bilder: Michael Sarreiter

Veröffentlicht unter ORTE, DINGE | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

INSTAGRAMRÜCKBLICK 2013 I EIN JAHR HERR MICHAEL

Das erste Mal I Stofffrühling 2013 I Messewahnsinn - Salone Milano 2013 I Pfingstrosen in Budapest

Das erste Mal I Stofffrühling 2013 I Messewahnsinn – Salone Milano 2013 I Pfingstrosen in Budapest


Es sind zwar erst 11 Monate aber Herr Michael ist fast ein Jahr alt.
Hier eine kleine unsentimentale Übersicht über das letzte Jahr in 12 Instagram Aufnahmen.

Licht & Kunst I Sommerware I Federn lassen I Herbst in Farben

Licht & Kunst I Sommerware I Federn lassen I Herbst in Farben


Lichtspiele I Wer den Wal hat, ... I Vorbereitet I Lichtermeer

Lichtspiele I Wer den Wal hat, … I Vorbereitet I Lichtermeer


Ein Jahr voll von Kunst und Kultur, Architektur und Design und anderen schönen Dingen.
Bin gespannt und neugierig, was alles kommen mag und wünsche allen einen guten Start für 2014.

DIY
Euer Herr Michael

Bilder: Michael Sarreiter

Veröffentlicht unter RÄUME, ORTE, EREIGNISSE, DINGE, LEIB & SEELE | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SCHÖNE FESTTAGE

Schlittenbaum1

Hier ein leicht verspäteter Weihnachtsgruß am 2ten Feiertag.
Ich wünsche Euch schöne verbleibende Festtage und ein designreiches 2014.
Hoffe Euch hat das letzte Jahr mit meinem Blog gefallen.
Für Anregungen bin ich immer offen und freue mich auf Kommentare und Nachrichten.

Schlittenbaum2

Die Bilder zeigen die Installation des international tätigen ungarischen Kunstprogramms Hello Wood.
Das weihnachtliche Kunstwerk steht vor dem Palast der Künste in Budapest und hier gab es anscheinend auch keine weissen Weihnachten.

DIY
Euer Herr Michael

Bilder: Dániel Dömölky für Hello Wood

Veröffentlicht unter EREIGNISSE | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

NIGHTMARE BEFORE CHRISTMAS

NightmareBeforeChristmas10NightmareBeforeChristmas5

NightmareBeforeChristmas4

Das Ganze wirkt mystisch und auch vielleicht etwas unheimlich, da sich normalerweise auch niemand nach Einbruch der Dunkelheit ohne Auto von A nach B bewegt.

Eine Atmosphäre wie bei „Nightmare Before Christmas“.

Viel Spaß mit der Bilderserie aus einer floridischen Community: hier stehen Rentier neben Palmen und Pinguine zeigen sich unbeeindruckt von den Polarbären des Nachbarn.

NightmareBeforeChristmas6

NightmareBeforeChristmas3

NightmareBeforeChristmas7

NightmareBeforeChristmas9

NightmareBeforeChristmas8

NightmareBeforeChristmas2

NightmareBeforeChristmas1

Eine schöne Weihnachtsnacht!
DIY
Euer Herr Michael

Bilder: Michael Sarreiter

Veröffentlicht unter ORTE, EREIGNISSE | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

DIE FESTTAFEL MIT by Lassen

BlackWhite4

Ich bin vor ein paar Wochen vollkommen überraschender Weise von dem dänischen Hersteller by Lassen angesprochen worden, ob ich nicht ihren Kerzenleuchter Kubus in Szene setzen möchte.

Mich hat das Ganze sehr gefreut, da ich bereits im Sommer Euch in einem Beitrag die Designfirma mit den zeitlosen Accessoires vorgestellt habe.

Wartend, bis der Kerzenhalter wunderschön verpackt bei mir eingetroffen ist, habe ich mir einige Ideen saisonaler und neutraler Art überlegt was ich mit dem guten Designerstück anfange.
Hier nun das Ergebnis!

Neben dem Baum und den Geschenken liegt der besondere Fokus definitiv auf dem Essen an den Feiertagen und es geht nichts über einen schön gedeckten Tisch, an dem der Festtagsbraten verspeist wird.

Hier meine Tischdekorations-Idee mit dem Thema: Schwarz/Weiss im Wald.

BlackWhite1

BlackWhite3

BlackWhite6

BlackWhite5

BlackWhite2

Auf weissem Damast und schwarzen Tischläufern, mit weissem Porzellan und schwarz gepunkteten Servietten und Papierstrohhalmen kommt Kubus als Geschenk mit weissem Geschenkband daher. Nicht zu vergessenen der papierene Tannenwald als satt grüner Farbakzent.

Und da ich mich nicht entscheiden konnte, gibts noch eine zweite Variante in Grau/Weiss.

GrauWeiss2

GrauWeiss5

GrauWeiss1

GrauWeiss4

GrauWeiss6

GrauWeiss3

Für diese Variante mussten die Grippenfiguren aus Plastik meiner Großeltern sich einer weissen Lackierung unterziehen.
Kubus dient als Laufstall für das Christkind und Landeplatz für die Engels-Chöre. Und damit die Schafe auch was zu fressen haben, kommt Tannengrün auf den Tisch. Schnell noch das Besteck zum Bündel mit Kugel geschnürt und es kann aufgetischt werden.

So jetzt liegt es an Euch zu entscheiden, welche Festtafel Euer Favorit ist. Ich freue mich auf Kommentare im Blogbeitrag oder auf Facebook.

DIY
Euer Herr Michael

Bilder: Michael Sarreiter

Veröffentlicht unter EREIGNISSE, DINGE | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

DER BAUM 2013

WB2013_1

Ich hab mich in diesem Jahr dafür entschieden, meinen Weihnachtsbaum im Topf zu halten. So kam es, dass ich ein ca. 90cm Stämmchen aus Supermarkt um die Ecke gerettet habe.
Eigentlich bin ich ja ein Verfechter davon, dass der Baum raumhoch ist und an der Decke kratzen muss. Aber in diesem Jahr ist alles anders!
Den Baum habe ich dann gleich „Americanstyle“ bereits zum Beginn der Adventszeit aufgestellt.

Baumschmuck

Farblich bin ich eigentlich ein Freund von Silber. Diesmal mit Grau und Weiss kombiniert.
So kommen silberne und weisse Kugeln (sehen aus wie aus Porzellan) an den Baum und ein paar individuelle Anhänger, die ich auf Reisen erstanden habe.

WB2013_Detail1

WB2013_Detail2

WB2013_Detail5

Generell sind ja beim Schmücken keine geschmacklichen Grenzen gesetzt.
Die Einen machen alles bunt zusammen gewürfelt, die Andern klassisch in rot und gold.
Ich würde immer darauf achten, dass das Farbthema auch zur Einrichtung passt, damit sich die Dekoration auch mit dem Rest der Wohnung harmoniert.

WB2013_Detail4

WB2013_Detail3

Einmal für eine Grundfarbe entschieden, kann man diese immer wieder durch andere Themen, Farben oder Materialien abwandeln.

Und noch ein Tip! Es kann eigentlich nicht genug am Baum hängen – also nicht knausern sondern klotzen!

Ich habe bereits ein erstes „Geschenk“ zugeschickt bekommen – über den Inhalt dann mehr in einen eigenen Beitrag.

byLarssen_Geschenk

Ob mein Bäumchen im nächsten Jahr – mit ein paar Zentimeter mehr – wieder mit mir Weihnachten feiern darf, ist noch nicht entschieden.

Und nun noch der ultimative Weihnachtsbaum Tipp:
Es gibt nichts Besseres, als sich mit einem Glas Rotwein unter den Baum zu legen und das Weihnachtsoratorium von Bach zu hören! Da kann „Last Christmas“ einpacken.

Wie sieht Euer Baum in diesem Jahr aus?

DIY
Euer Herr Michael

Bilder: Michael Sarreiter

Veröffentlicht unter EREIGNISSE, DINGE | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ANS EINGEMACHTE

erwin-wurm-dumont

In den USA bin ich immer wieder auf „Pickle“-Baumschmuck gestoßen was mich erst etwas irritiert hat. Nachdem aber das Essiggurkerl in jedem Supermarkt aus Glas oder Plastik für den Weihnachtsbaum zu haben war, bin ich doch neugirieg geworden. Mittlerweile hat man sich an sämtlichen Kitsch für den Baum ja gewöhnt – aber eine Gurke?
Auf einem Etikett stand dann, dass es sich um eine deutsche Tradition handelt.
Ehrlich, davon hab ich noch nie was gehört!. Zurück in Deutschland kam dann sogar meine Mutter damit an und hat angefangen, von Gurken am Baum zu erzählen.

glaspicklesornament

Es gibt anscheinend mehrer Versionen der Wahrheit. Ich erzähl hier meinen Favoriten, denn alle anderen Geschichten können gegoogelt werden.

Um 1880 began das Kaufhaus Woolworth in den USA, aus Deustchland impotierten Glasbaumschmuck in Form von Obst und Gemüse zu verkaufen. Ungefähr zur selben Zeit schwapte auch eine vermeidlich alte deutsche Weihnachtstradition auf die andere Seite des Atlantik. Die „Pickle“ sollte das letzte Ornament sein, das traditonell an den Baum gehängt wird und wer dieses Gürckchen unter all den Lametta findet, bekam ein extra Geschenk.

Jetzt sieht es so aus, als sei die Tradition zurückgekehrt. Auch wenn die Geschichte eher als Verkaufsargument für Christbaumschuck in Gemüseform dient.
Egal, ich finds ein lustiges Kuriosum und abgesehen davon schmecken Essiggurken nicht nur auf Bauernbrot mit Kalbsleberwurst fantastisch.

Pickle Slices

vintage_pickles_food_product_label

Wenn man das Ganze jetzt noch künstlerisch betrachtet will, halte ich mich an dem östereichischen Künstler Erwin Wurm, der 2010 in seiner Installation „Selbstportrait als Essiggurkerl“ uns Menschen als Individum mit unförmigen Gurken vergleicht.

erwin-wurm-installation

Ich hab mir jedenfalls bereits ein Ornament für den Baum besorgt und meine Mutter auch gleich eins mit. Vielleicht endecke ich die Pickle als erste am Baum und staube das extra Geschenk ab.

PickleimBaum

DIY,

Euer Herr Michael

Bilder: Dumont Verlag, über decktheholidays.blogspot.com, über hdpicsblogg, über zazzle.com, Ausstellung Wurm / Mönchsberg Museum der Moderne, Michael Sarreiter

Veröffentlicht unter DINGE | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

4 GEWINNT! I WUNSCHZETTEL 2013

Mir ist aufgefallen das ich schon lange keinen „Vier gewinnt!“ Beitrag verfasst habe, darum:

Vier Produkte, Dinge, Sachen, Gegenstände, ob klein oder groß, ob teuer oder preiswert: alle passend zu einem Thema. Heute: Mein Wunschzettel für Weihnachten.

Hier meine Auswahl zum Anziehen, Anschauen, Genießen und Lesen, die dieses Jahr an Weihnachten unter dem Baum liegen sollten.

4Gewinnt_Wunschzettel2

1. Ab einen gewissem Alter läuft man schnell Gefahr als Berufsjugendlicher durch die Gegend zu laufen, was einen aber nicht aufhalten sollte, den Helden seiner Kindheit zu huldigen. Wie z.B. mit einem Sweater mit Comicfiguren Konterfei.
Damit das Ganze aber nicht zu sehr nach Freizeitparkmitbringsel aussieht, sollte sich eher an die modische Variante von Ayzit Bostan gehalten werden. Hier ist Donald Ducks Gesicht nur eine Kontur in Neon und wird dadurch viel erwachsener, ohne an Charme zu verlieren. Eine weitere Varianten gibt es im Online Store mit Mickey Maus.
Für mich der ideale Sweater für den kommenden Frühling, den Nachmittag auf der Couch oder zum überziehen nach einer Clubnacht.

2. Apropos Club. Ich bin ein Liebhaber von Diskokugel. Warum? Erstens es juckt einem direkt in den Füssen, wenn die Lichtpunkte and der Decke tanzen. Zweitens hat das Ganze etwas total entspannendes, wenn sich der Raum langsam optisch zu drehen beginnt und drittes ist es einfach schön, wenn das Sonnenlicht sich in den Spiegeln bricht oder abends ein Spot die Kugel zum funkeln bringt. Ich würde eine Größe von min. 40 cm Durchmesser wählen und die Kugel entweder aufhängen oder als Objekt im Raum auf dem Boden präsentieren.

3. Für die richtige Entspannung unter der Diskokugel sorgt nur eine Tasse Tee. Ich bin ein absoluter Kräutertee Freak – mindestens eine Kanne pro Tag, am besten mit frischem Ingwer als Zugabe. Mein aktueller Favorit ist der Persischen Gewürztee von Schubeck.
Die Mischung bestehend aus Zimt, Kardamom, Ingwer, Hibiskus, Apfel und Anis hat eine gewisse Schärfe und ein wahnsinniges Aroma.

4. Als letzten Wunsch habe ich einen nicht ganz handlichen „Reiseführer“ für den nächsten Urlaub.
Der Bildband „Chinati – The Vision of Donald Judd“ zeigt das Museum das Donald Judd seit 1973 für seine Werke und die Arbeiten seiner befreundeten Künstlerfreunde – die er sammelte – geschaffen hat.
Die 30 Gebäude des minimalistischen Künstlers liegen in dem Wüstenort Marfa in Texas, irgendwo im Nirgendwo und ein Besuch steht schon auf meiner „Wohin geht die nächste Reise“-Liste.

DIY
Euer Herr Michael

Bilder: 1. Ayzit Bostan, 2. über Diskokugel-Shop, 3. über Schubecks, 4. Dumont Verlag

Veröffentlicht unter EREIGNISSE, DINGE | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar