KARL LAGERFELD – FOTOGRAFIEN FÜR CASSINA

KL_CASSINA_Titel

Ich hatte am Donnerstag eine Einladung zur Vernissage von Fotografien, die Karl Lagerfeld für den italienischen Möbelhersteller Cassina gemacht hat. Leider war der Fokus während der Präsentation im Münchner Showroom von Poltrona Frau nicht auf die Bilder gelegt. Diese wurden nicht großformatig, sondern nur als Paneele mit Teilausschnitten der Fotografien und wenig im Kontext zu der vorhandene Wohnaustellung gezeigt.

KL_CASSINA_Party2
KL_CASSINA_Party1

Ich muss gestehen als ich das erste mal davon hörte, hat es mich nicht sonderlich begeistert – „Okay, Karl Lagerfeld macht Fotos von Möbeln, schön?!“ Was allerdings erst als Produkt- oder Werbefotografie daher kommt, sind auf dem zweiten Blick arrangierte grafische Arbeiten, die kleine Geschichten mit dem Möbeln erzählen.

KL_CASSINA_ZickZack
KL_CASSINA_Tafelrunde
KL_CASSINA_Armchair

Welche Blitze in Grundfarben stehen da ins Schwarze? – die Zig Zag Chairs von Gerrit Rietveld aus dem Jahr 1934.
Oder wer findet sich zur Tafelrunde an Charles Rennie Mackintoshs Hill House 1 (1902) und Willow 1 (1904) ein? Und welches Umzugsunternehmen hat die beiden flauschigen Sessel (Tre Pezzi von Franco Albini (1959) auf einander gestapelt?

Wir wissen es nicht.

Cassina hat dazu noch ein interessantes „Making of Video“ produziert, das Kaiser Karl bei der Arbeit zeigt und ich natürlich nicht unterschlagen möchte.

KL_CASSINA_Party3
KL_CASSINA_Party5

Es ist schön, diese ikonisierten Möbel, die einem in Arztpraxen, Büros und wohlsituierten Wohnungen immer wieder begegnen, in einem neuen Kontext entdecken.
Dazu wünsche ich noch ein tolles Wochenende!

KL_CASSINA_Party4

Bilder: Michael Sarreiter
Produktbilder: Karl Lagerfeld für Cassina

Dieser Beitrag wurde unter EREIGNISSE, DINGE abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ein bisschen Kopfrechnen: *