ALLES NEUE MACHT DER MÄRZ

Bild: MÄRZ München GmbH & Co. KG

Bild: MÄRZ München GmbH & Co. KG

Wenn Firmen sich ein neues Image zulegen wollen, stehen die Chancen 50/50, dass es gut bzw. schlecht aus geht. Ein Freund von mir erzählte, dass während der Berliner Fashion Week die halbe Stadt mit Plakaten der Fa. März vollgepflastert waren, auf denen ein halbnackter, bärtiger Typ ein Lamm sich wärmend an die Brust drückt. Ich kam erst nicht drauf welche Firma er meinte, obwohl mir der Name im Gedächtnis war. Dann fiel es mir ein! Natürlich, aus dem Kleiderschrank meines Pa´s!

Mein Vater trägt März Pullover und das nicht ohne Grund: gute Qualität, solide Verarbeitung und etabliert in München seit 1920. Allerdings könnte ich mich jetzt nicht mit dem Kleidergeschmack meines Vaters – oder besser gesagt – der Auswahl meiner Mutter anfreunden.

Auf der Suche nach dem besagten Plakatbild bin ich dann auf den Onlineshop gestoßen. Wer hätte das gedacht, der frierende Jesus weckt durch die hypster geprägte Bildsprache Neugierde, und in der aktuellen Sommerkollektion fand ich das perfekte Stricksakko für kühle Sommerabende.

Bild: MÄRZ München GmbH & Co. KG

Bild: MÄRZ München GmbH & Co. KG

Ich kann mich schon lässig damit zum Feierabendbier an der Isar sitzen sehen. Jetzt muss ich nur aufpassen, dass Muttern nicht die selbe Idee für meinen Pa hat.

www.maerz.de

PS.: Interessant, dass ein einziges Plakat einen persönlich so anspricht, dass man in Erwägung zieht, eine Marke zu kaufen, die einen nie in den Sinn gekommen wäre. Entweder ich werde älter, die Kollektion ist besser oder das Marketing hat mich voll erwischt. Bin gespannt, wie das noch weiter geht.

Dieser Beitrag wurde unter SONSTIGES, ZWEITE HAUT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ein bisschen Kopfrechnen: *